5. Jürgen-Kerz-Turnier im Jahr 2015

19. Januar 2016 / Fussball

Das sportliche Jahr 2015 endete für die Jugendabteilung des SV 45 Reinheim, wie gewohnt, mit dem traditionellen Jürgen-Kerz-Hallenturnier. In diesem Jahr wurde dies zum fünften Mal ausgetragen. Insgesamt durfte der SV 45 Reinheim 47 verschiedene Mannschaften aus 27 Vereinen mit über 400 Kindern und Jugendlichen in der Mehrzweckhalle in Spachbrücken begrüßen. Außerdem konnte man mit der V&K Lagerlogistik Service GmbH aus Groß-Bieberau einen neuen Sponsor für das Jürgen-Kerz-Turnier im Jahr 2015 gewinnen, der einen großen Beitrag an allen Turnierpreisen hatte.

Vom 27.12.2015 bis zum 29.12.2015 und somit an drei Turniertagen spielten also die Teams von der G- bis zur D-Jugend gegeneinander.

Der erste Tag hingegen wurde jedoch ausschließlich von der E-Jugend geprägt. Am Sonntagvormittag fand das E1-Turnier statt und eröffnete das diesjährige Jürgen-Kerz-Turnier. Hier konnte man fünf Mannschaften begrüßen, die im Turniermodus „Jeder-gegen-Jeden“ gegeneinander antraten.  Im Nachhinein fand das eigentliche „Finale“ bereits im ersten Spiel statt. Hier trafen mit dem FSV Groß-Zimmern und dem SV St. Stephan die beiden an diesem Tag besten Mannschaften aufeinander. Der FSV aus Groß-Zimmern konnte das Spiel mit 1:0 für sich entscheiden und da beide Mannschaften im weiteren Turnierverlauf ungeschlagen blieben, sicherte sich der FSV letzten Endes somit den Turniersieg. Die weiteren Plätze wurden belegt durch den SV Weiterstadt (3.), den FSV Spachbrücken (4.) und dem SV 45 Reinheim (5.).

Am Nachmittag startete um 14.00 Uhr das Turnier für E2-Junioren mit sieben teilnehmenden Mannschaften, die ebenfalls im Turniermodus „Jeder-gegen-Jeden“ gegeneinander antraten. Hier sah man ebenfalls einige spannende Spiele. Besonders herausragend spielten die beiden Mannschaften von der JSG Otzberg (2.) und der Viktoria aus Griesheim, die sich am Ende auch den Turniersieg sicherte. Ebenfalls guten Fußball sah man von der Mannschaft der Gemaa Tempelsee Offenbach, die den anschließenden dritten Tabellenplatz einnahm. Die weiteren Plätze belegten der KSV Reichelsheim (4.), der  SV Weiterstadt (5.), der SV 45 Reinheim (6.) und die JSG Richen/Semd (7.).

Am darauffolgenden zweiten Tag standen die Turniere der F-Jugendlichen unter dem Motto der „Fair-Play-Liga“ auf dem Programm. Das im letzten Jahr in der regulären Saison bereits eingeführte System der Fair-Play-Liga sollte auf diesem Turnier weiter fortgeführt werden. So spielte man in den Altersklassen G- bis F-Jugend ohne Schiedsrichter, d.h. die Spieler und Spielerinnen sind angehalten, sich dem Gegner und den Spielregeln gegenüber fair zu verhalten. Dieses System funktionierte in allen Altersklassen hervorragend, sowohl Spieler und Spielerinnen als auch Zuschauer und Trainer verhielten sich vorbildlich und das sportlich faire Verhalten stand immer im Vordergrund.

Nach Abschluss Turniers am Montagmorgen konnte Gemaa Tempelsee Offenbach mit sagenhaften 13 Punkten und 24:1 Toren das Turnier für F1-Jugendliche für sich entscheiden. Die weiteren Platzierungen waren: 2. SV St. Griesheim, 3. TSV Nieder-Ramstadt, 4. TSV Harreshausen, 5. FV Eppertshausen, 6. SV 45 Reinheim und 7. FSV Spachbrücken.

Am Nachmittag des 28.12.2015 stand das Turnier für F2-Jugendliche bevor. Hier nahmen neun Mannschaften in drei Gruppen teil. Nach Abschluss der Gruppenphase spielten die jeweiligen Gruppenersten in einer weiteren Gruppe den Turniersieger untereinander aus. Die Gruppenzweitplatzierten erspielten die Plätze vier bis sechs und die Drittplatzierten der Gruppenphase traten um die Plätze sieben bis neun gegeneinander an. Schließlich konnte die Viktoria aus Klein-Zimmern den Turniersieg für sich entscheiden. Durch Punkt- und Torgleichheit sowie dem gleichen Torverhältnis und einem 1:1 im „direkten Vergleich“ hatte man letzten Endes zwei Zweitplatzierte mit Gemaa Tempelsee Offenbach und TSV Harreshausen. Platz drei wurde somit ausgelassen und weitere Ränge wurden wie folgt belegt: 4. TS Ober-Roden, 5. SC Vikt. Griesheim, 6. SV Kleestadt, 7. FV Eppertshausen, 8. TSV Nieder-Ramstadt und 9. SV 45 Reinheim.

Am letzten Tag des Jürgen-Kerz-Turniers im Jahr 2015 fanden abschließend noch die Turniere der G- und D-Jugend statt.

Am Morgen trafen beim G-Jugend-Turnier insgesamt sieben Mannschaft, wie bereits erwähnt, unter dem Motto der „Fair-Play-Liga“ aufeinander. Nach vielen unterhaltsamen und spannenden Spielen konnten die Kickers aus Hergershausen das Turnier klar und deutlich gewinnen. Den zweiten Tabellenplatz belegte der SV St. Stephan. Die weiteren Platzierungen waren: 3. Germania Ober-Roden, 4. TSV Harreshausen, 5. SV 45 Reinheim, 6. FSV Spachbrücken, 7. JSG Richen/Semd.

Am Dienstagnachmittag stand zum Abschluss noch das D-Jugend-Turnier mit den meisten und somit insgesamt 12 teilnehmenden Mannschaften auf dem Programm. Dieses Turnier stand bei vielen Vereinen hoch im Kurs und man hätte leicht noch mehr Mannschaften annehmen können. Leider aber ist die Zeit der Hallenbelegung begrenzt und man ging mit 12 Mannschaften bereits an die Grenzen des geplanten Rahmens. Der Plan des D-Jugend-Turniers sah vor, dass die Mannschaften in vier Gruppen, d.h. in vier „Dreier-Gruppen“ gegeneinander antraten. Im Anschluss an die Gruppenphase fanden sowohl Viertel- als auch Halbfinal- und die Platzierungsspiele statt. Hier sahen sich bereits in der Gruppenphase sehr gute Mannschaften, wie Dreieich, Klein-Karben oder Hassia Dieburg gezwungen, schon von Beginn an guten Fußball zu zeigen, da viele Mannschaften ein gutes Niveau besaßen. Nach sehr spannenden Spielen im Viertel- bzw. Halbfinale konnte sich Hassia aus Dieburg im Finale erfolgreich durchsetzen. Die weiteren Platzierungen  waren: 3. TSV Harreshausen, 4. SG Arheilgen, 5. KSV Klein-Karben, 6. TSV Nieder-Ramstadt, 7. Spvgg. Groß-Umstadt, 8. SG Mittleres Neckartal, 9. FV Mümling-Grumbach, 10. U14 Regionalauswahl Mädchen Darmstadt, 11. SV 45 Reinheim und 12. TSV Richen.

Insgesamt kann das Turnier nicht nur als sportlicher Erfolg gewertet werden, da es durch die stetig steigende Anzahl an Turnieren und dem bereits bekannten demographischen Wandel immer schwieriger wird, genügend Kinder und Jugendliche für den Fußballsport zu begeistern.  Aus diesem Grund sind wir stolz, dass wir die bereits zu Beginn genannte Anzahl an Mannschaften und Spielern bzw. Spielerinnen bei uns begrüßen konnten.

Ein Dankeschön möchten wir nicht nur unseren Trainern und Betreuern aussprechen, die uns über das ganze Jahr hinweg in jeglicher Hinsicht unterstützen, sondern auch allen Eltern und sonstigen Helfern, die dazu beigetragen haben, dass gerade das Jürgen-Kerz-Turnier im Jahr 2015 wieder ein Erfolg wird. Außerdem gelten dem Förderverein des SV 45 Reinheim, sowie der V&K Lagerlogistik Service GmbH aus Groß-Bieberau, die als diesjähriger Hauptsponsor der Jürgen-Kerz-Turniers fungierte besonderen Dank für die Unterstützung bei allen Preisen, die für das Turnier benötigt und an alle teilnehmenden Spieler und Spielerinnen weitergegeben wurden.

Wir wünschen abschließend allen Mannschaften, Trainern und Betreuer sowie allen Gönnern des SV 45 Reinheim ein gesundes neues und sportlich erfolgreiches Jahr 2016.

Mit sportlichem Gruß

Die Jugendleitung des SV 45 Reinheim